Aufm Amt/ Maßnahme

29 01 2009

Die Tage verflossen rasten so dahin ohne Post. Ich war auch noch in einer Maßnahme vom Arbeitsamt aus. An der darf brauche ich nicht mehr teilnehmen, weil ich mehr als 15h pro Woche arbeite. (Ich arbeite 20h.) Das wäre, wenn ich es persönlich nehmen würde schon ein  herber Schlag. Schon klar, die Beraterin hat halt ihre Vorschriften. Da muss ich auch nicht diskutieren.  Kurz und gut: Sicherlich stand ich rein rechtlich in der Kommunikationsbringschuld (Hallo Arbeitsamt, seit Tag XX, 6 Uhr morgens bin ich sozialversichert beschäftigt.) aber auf die Idee musste ich erstmal kommen, wo mir zweimal der Termin abgesagt wurde und außerdem der/die Berater/in gewechselt hat. Als ich dann endlich an ihrem Schreibtisch saß, habe ich sie auch ‚zeitnah‘ informiert.

Die Maßnahme an sich hatte auch berichtenswertes zu bieten. So lustig ist es aber nicht, wenn man selbst drinsteckt! Na gut, ein kurzes Beispiel. Die Blicke in der ersten Veranstaltung, ca. 20 Teilnehmer:

Blick 1: Schön, dass ich hier bin, die helfen mir sicher mit der Bewerbungsmappe!

Blick 2: Hat eh alles kein Sinn.

Blick 3: Ich will in Frührente, ich bin quasi aus Versehen hier.

Blick 4: Hallo Tischplatte, hallo Hände, hallo Fenster, was habt ihr mir zu sagen??

usw.

Werbeanzeigen

Aktionen

Information

2 responses

29 01 2009
Nasenbär

Und was hast du für einen Blick von dir gegeben? choose 1 to 4…

29 01 2009
hmilch

Blick 5: Ich bin nur für ne´Reportage hier. (Scherz).
Nein:
Blick 6: Skeptisch und zurückhaltend. Schaun mer mal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: